<  Home  |  Kontakt  |  Email  |  Händler  |  Bezüglich von...  >
Versión en Español English Version
Versione Italiana Deutsche Version
Version Française Russian Version
Versão Portuguese Svensk Version

    Menü:

Anwendungen
Produktreihe
Design FF
Behandlung
Calzyt vs. Aragonyt
Andere Behandlungen

   Auswahl:

Kontakt
FF Forum
Links
Email

 

 

 

Hoch
Hoch

 

 

Eigenschaften von FF.


1.- FF wirkt gegen die Bildung von Kalkablagerungen und man kann es mit anderen Wasserbehandlungen kombinieren.

2.- FF kann eine unbestimmte Wassermenge behandeln.

3.- FF ist eine externe Behandlung. Die beiden Teilen aus denen das FF besteht umfassen den ganzen Durchmesser der Rohrleitung am ausgewählten Punkt. Nur das magnetische Feld des FF wirkt auf das Wasser in jeder Art Rohrleitung.

4.- Das magnetische Feld des FF ist perpendicular und fast konzentrisch zum Wasserfluss. Man benutzt Neodimio-Magnete (11.500 Gauss) nur in den Modellen FF1 und FF Fuel. In den anderen Modellen benutzt man Ferrita-Magnete (3.750 Gauss).

5.- Das ausgewählte FF- Modell muss an einem geraden Punkt der Rohrleitung installiert werden um Turblenzphänomene zu vermeiden.

6.- Die Geschwindigkeit des Wasser bringt die notwendige Energie (minimale Geschwindigkeit 0,2 m/s).

7.- Die Behandlung beginnt am Punkt der Installation des FF- Modells. Siehe Wertentabelle.

8.- Ab 60ºC im gesättigten oder übergesättigten Wasser steigt der Ausfall von Ionen. Deswegen empfiehlt man die Behandlung im Ausfluss des warmes Wassers in Heizern, Speichern, Wármeaustauscher, usw. zu wiederholen.

9.- Die Reihe FF umfasst Durchmesser von 6 bis 600 mm, und nach Gebrauch gut unterschiedlich eingeteilt, Brennstoff, kleine Heizkörper, Waschmaschinen, Geschirrspüler, Kaffeemachinen, usw. sowie als auch bei Haus - oder Industriebehandlung.

10.- Industrieller Gebrauch. Folgende Faktoren sollen beachtet werden: a) Genereller Plan der Installation. b) Die chemische Analytik des Wassers: besonders bei pH, die gesamte Härte, den CaCO3 –Gehalt (in mg/l), den Eisen- und Siliziumgehalt (SiO2), TDS (Gesamtmenge von gelösten Salzen), und die Existenz von Algen oder Mikroorganismen.



Copyright © 2002 Fluid Force S.L. All rights reserved.