<  Home  |  Kontakt  |  Email  |  Händler  |  Bezüglich von...  >
Versión en Español English Version
Versione Italiana Deutsche Version
Version Française Russian Version
Versão Portuguese Svensk Version

    Menü:

Anwendungen
Produktreihe
Design FF
Behandlung
Calzyt vs. Aragonyt
Andere Behandlungen

   Auswahl:

Kontakt
FF Forum
Links
Email

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hoch
Hoch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hoch
Hoch

 

 

 

WIE WIRKT DER INHIBITOR VON KALK FF

ERSTENS, Calzyt oder Aragonyt:

Ohne die FF- Behandlung, Calzytkrusten (KALK): Bei Laboruntersuchungen, bei denen man Wasser auf ein Reagenzplatte tropft und seine Verdampfung hervorruft, stellt sich bei mikroskopischer Betrachtung heraus, dass das Calzyt viele Kristalle in Form von Dentrite bildet, die sich an das Glas binden. In der Praxis setzen sich die Kalkkrusten an den Punkten fest an denen sich die ersten Calzitkristalle an den Wänden der Leitungen und Maschinen festgesetzt haben (Wachstum) und sich auf die gleiche Weise ausbreiten.

 Mit der Behandlung von FF, Aragonytkristalle: Die gleichen Untersuchungen LGAI, von der CE anerkannt, (Barcelona, Expedient nr.22015382 vom 06/06/2002) ergeben ein vollkommen anderes Ergebnis. Wörtlich wird bestätigt: „ Bei den im Abschnitt der Ergebnisse zitierten durchgeführten Versuche, beobachtet man, dass die Installierung des ökologischen Entkrusters für harte Wasser FLUID FORCE, in einer Generalleitung für Trinkwasserzuführung einen Wechsel in der Struktur des Kalziumkarbonats bewirkt. Vor der Installierung des Entkrusters ist die kristalline Struktur des Kalziumkarbonats vorwiegend in Form von Calzyt und minoritär in Form von Aragonyt, nach der Installierung beobachtet man ausschliesslich die kristalline Form des Aragonyts.

           Schlussfolgerung: a) Man merkt einen vorbeugenden Effekt (Bildung der Aragonytkristalle, weicher Schlamm durch fliessender Wasser ausgeschieden). b) Es lösen sich  vor der Behandlung abgelagertes Calzyt und Magnesiumkarbonat, durch einen langsamen und progressiven Prozess.

           Diese Proben wurden mit verschieden Magneten durchgefürt, verschiedenen magnetischen Polen, verschiedenen Wässern, die in verschiedener Geschwindeigkeit fliessen und zu verschiedenen Temperaturen, beweisend, dass die Geschwindigkeit des Wassers, das durch ein magnetisches Feld fliesst der prinzipielle Faktor ist, der die nötige kinetische Energie schafft, ohne die die magnetische Behandlung absolut keinen Effekt hätte. Ebenso hat man bewiesen, dass das Wasser ein magnetisches Gedächtniss hat, das die Wirkungen der Behandlung durch ein Minimum von 2 Tagen behält auch wenn das Wasser nicht fliesst ( Reservoir, Speicher, etc).


PHYSISCHE ANALYSE DES CaCO3- POLYMORPHE VON CaCO3

Mineral

Calcyt

Aragonyte

Chemische Formel

CaCO3

CaCO3

Klasse

Carbonate

Carbonate

Gruppe

Calcyt

Aragonyt

Zustand

Fest

Weiche Ablagerungen

Struktur der Kristalle, Kristallographie

 

 

a)System und Klasse

b)Raumgruppen

c)Lichtbrechungslinien (Intensität)

Die Calcytkristalle haben tausende von verschiedenen geometrischen Formen, in Verbindung mit anderen Bestandteilen ihre positiven und negativen Rhomboeden, spitz und geneigt, mehrere Skaledren und Prismen,usw.

a)Hexagonal; _3 2/m

b)R3c

c)d (2T):3.04 (10).2-29 (2).1.913 (2)

 

 

Ionengruppen von Carbonaten (CO3), mit einem Carbonion in der Mitte des Dreieckes und drei

Sauerstoffionen an jedem Ende.

a)Rhomboid 2/m, 2/m, 2/m b)Pmcn

c)d (2T): 3.04 (9),2.71 (6), 1975 (10)

Symmetrie

Trigonal

Orthorrombisch

Optik

Negative Monoachse.

Negative Biachse

Farbe

Sehr verschieden aber im Allgemeinen weiss, farblos oder hell.

Weiss, farblos oder zarter Ton.

Glanz

glasig

Glasig

Kristallsystem

Trigonal; bar 3 2/m

Ortorrombisch; 2/m 2/m 2/m

Einschnitte

Perfekt in drei Richtungen.

Erkennbar in einer Richtung.

Härte

3

3,5-4

Dichte

2,710g/cm³

2.94g/cm³

Maserung

Weiss

Weiss

Andere Eigenschaften

Die Werte der Strahlenbrechung liegen

bei 1,49 und 1,66, die eine doppelte Strahlenbrechung erzeugen, leicht aufschäumend mit verdünnten Säuren und können fluoreszent, phosphoreszent, termozent und tribozent seien.

 

Das Aragonyt ist einfach aufschäumend in Chlorwasserstoffsäure, kalt und aufgelöst.

Es ist flourozent und die Werte seiner  Strahlenbrechung liegen bei 1,7.

Chemische Zusammensetzung

Enthält 56,03% des CaO und 43,97% des CO2. Das Ca kann durch Mn, Fe und im geringeren Ausmass durch Sr, CO, Zn, Ba und Pb ersetzt werden.

Theoretisch die gleiche Zusammensetzung wie Calzyt. Es ist ein Polymorph des CaCO3, unstabil in ambientalen Konditionen. Enthält isomorphe Ersetzung des Ba, Sr, Pb und Zn. Löslich in Chlorwasserstoffsäure.

Calcite
CALCITE
Aragonite
ARAGONITE
 

ZWEITENS: Die Ionen befestigen sich nicht an den Rohrleitungen und an den Maschinen. Die vom FF verursachten elektrischen Phenomäne erlauben die Steigerung der Kapazität des Wassers einen grösseren Gehalt von Ionen in der Lösung zu erhalten.

DRITTENS: FF verringert den pH-Wert und die Wasseroberflächenspannung und vermindert somit den Risiko von Ablagerungen.

Die Anwendung vom Kalkabschirmer FF in Verbindung mit anderen Behandlungsmethode

   Heutzutage ist die magnetische Behandlung des Wassers weltweit bekannt; Hunderte von technischen Berichte beschreiben ihre erheblichen Vorteile, jedoch ist sie besonders bei Industrien sind andere Methoden von Behandlungen notwendig (Entkalkung, Desinfektion, Filtrierung, Klärung,usw.). In jedem Fall, nach der Ordnung 2000/60/CE, von der europäischen Gemeinschaft soll der Gebrauch von chemischen Zusaztmethoden verboten oder reduziert werden, im Mass in denen die neuen Technologien es erlauben. Deshalb ist der Beitrag vom FF sehr angemessen um den Verbrauch von chemischen Zusatzmethoden zum Vorteil der Gesundheit und der Umwelt zu vermeiden.


Copyright © 2002 Fluid Force S.L. All rights reserved.